Erfahre mehr über mich oder worauf du persönlich achten solltest.

Wimpernmeisterschaft-deutsche-meisterschaft-wimpernverlängerun-wimpernverdichtung-hamburg-berlin-bianca-krentz

Mein Name ist Bianca Krentz und geboren am 12.09.1989. Seit 2009 bin ich ausgelernte Kosmetikerin und habe eine 3 jährige Ausbildung absolviert. Im Februar 2018 bin ich nach Berlin gezogen um mich als Wimpernstylistin ausbilden zulassen. Dank der professionellen Ausbildung habe ich an den Deutschen Meisterschaften 2018 für  Wimpernstylisten teilnehmen können. Dort habe ich dann den Titel Deutsche Meisterin in der Kategorie Classic 1:1  gewonnen und habe auch in Volumen den 2. Platz belegen können. Desweiteren habe ich in meiner Ausbildung Wimpernlifting sowie Microblading erlernt. Seit Mai 2019 bin ich mit meinem Studio in Hamburg.

Ich liebe meinen Job und freue mich jeden Tag meine Kunden glücklich zu machen. Genau aus diesem Grund, habe ich mich dazu entschlossen mich selbstständig zu machen. Qualität steht für mich an erster Stelle, deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht in meinem Beruf bestmöglich ausgebildet zu sein. 

***Update***
Auch im Jahr 2019 habe ich an den Meisterschaften in Wimpernverlängerung teilgenommen und belegte den ersten Platz in den Kategorien Wimpernlifting, Wimpernverlängerung 1:1 und Wimpernverlängerung Volumen.

Meine Auszeichnungen und Zertifikate

Auszeichnung-Wimpernmeisterschaft-deutsche-meisterschaft-wimpernverlängerun-wimpernverdichtung-hamburg-berlin-bianca-krentz
zertifikat-meisterschafttraining-wimpernverlängerun-wimpernverdichtung-hamburg-berlin-bianca-krentz

Kundenzufriedenheit und Qualität stehen für mich an erster Stelle, daher habe ich in eine gute Ausbildung investiert und bilde mich ständig weiter.

zertifikat-wimpernverlängerung-hamburg-berlin-bianca-krentz
zertifikat-wimpernverlängerung-wimpernverdichtung-hamburg-berlin-bianca-krentz
zertifikat-wimpernlifting-wimpernverlängerung-hamburg-berlin-bianca-krentz

Woran erkennst du einen guten Wimpernstylist/in?

Das ist tatsächlich eine gute Frage und gar nicht so leicht zu beantworten. Ich als Profi,  weiß natürlich worauf ich achten muss, aber als Laie ist es nicht leicht eine gute Wimpernverlängerung von einer schlechten zu unterscheiden. Gerade weil die Behandlung bei geschlossenen Augen erfolgt.

Eine gute Wimpernstylistin hat ihre Ausbildung von namenhaften Anbietern und weiß  wie man eine fachgerechte Wimpernverlängerung, ohne die Naturwimpern zu beschädigen, appliziert.  Hat man jedoch eine unqualifizierte Wimpernstylistin, können deine Naturwimpern einen unnötigen Schaden erleiden.

Ich möchte dir diese negative Erfahrung ersparen, damit du eine gute Entscheidung für dich treffen kannst. Hier sind meine folgenden Tipps für dich:


  • Schlage nicht gleich beim preisgünstigsten Angebot zu, denn bei solchen Angeboten lässt die Qualität oft zu wünschen übrig. Bedenke, dass eine Wimpernverlängerung eine sehr zeitaufwändige, filigrane und detailverliebte Arbeit ist, die somit auch ihren Preis hat.
  • Achte auf Auszeichnungen und Zertifikate.
  • Stelle auch gerne die Frage an die Stylistin, wie lange Ihre Ausbildung gedauert hat? Denn manche Stylistin nehmen nur an Schulungen Teil die 1 Tag oder 2 Tage gehen. Nach dieser kurzen Ausbildungszeit ist keine gute Arbeit gewährleistet.
  • Die Behandlung sollte schmerzfrei sein, zwar können die Dämpfe vom Kleber manchmal etwas brennen, aber dagegen kann die Stylistin Abhilfe schaffen.
  • Es sollten keine Naturwimpern ausgerissen werden. Die Extensions werden beim entfernen vorsichtig von der Naturwimper abgezogen.
  • Es wird nur mit zertifizierten Produkten gearbeitet, die nach der neuen EU Kosmetikverordnung zugelassen sind.
  • Die Extensions werden immer nur an einer Wimper appliziert und nicht an mehreren, da sonst ein Waxing-Effect entsteht.  Durch den unterschiedlichen Wachstum der Wimpern reißen sich diese gegenseitig aus.
  • Die Extensions sollten nur 1-2 mm länger als die Naturwimpern geklebt werden. Ebenso sollte das Gewicht der Extensions an die Naturwimpern angepasst werden. Denn zu schwere Extensions können zu Wimpernbruch oder auf Dauer auch zu dünneren Wimpern führen. Eine gute Stylistin wird immer die Entwicklung deiner Naturwimpern im Auge haben und dir Bescheid geben, wann es Zeit für eine Wimpernpause ist.
  • Die applizierten Extensions sollten beim Blick in den Spiegel alle auf einer geschwungenen Linie sein und zu deiner Augen- und Gesichtsform passen.
  • Die Extensions sind nur an der Naturwimper zu befestigen und nicht an deiner Haut. Dies kann zu allergischen Reaktionen, Rötungen oder Entzündungen führen.
  • Unsauberes Arbeiten erkennst du unter anderem daran, wenn deine Wimpern ständig ziepen oder in die Haut pieksen. 
  • Es darf kein Kleber in die Augen gelangen. Dies führt ebenfalls zu Reizungen.
  • Deine Augen können zwar kurz nach der Behandlung etwas gerötet sein, dass ist aber normal und legt sich nach ein paar Stunden. Also kein Grund zur Beunruhigung. Sollten deine Augen allerdings nach der Behandlung stark anschwellen, lässt sich dies mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Unverträglichkeit/Allergie des Klebers oder der Augenpads zurückführen. Bei zertifizierten Produkten sind solche allergischen Reaktionen aber extrem selten. 
  • Bei empfindlicher Haut, empfiehlt es sich grundsätzlich Testwimpern zu kleben, um allergische Reaktionen vorzubeugen.
  • Empfehlenswert sind Wimpernstylisten, die sich vor allem auf Wimpernverlängerung spezialisiert haben.